Sitemap | Kontakt | Datenschutz |Impressum
Menu

Anschrift

Staatliches Schulamt
im Landkreis Miltenberg

Fährweg 35
63897 Miltenberg

Telefon: 09371 501-562
Fax: 09371 501-79562

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von 08:00 - 12:00 Uhr und
von 14:00 - 16:00 Uhr

sowie am Freitag
von 08:00 - 12:00 Uhr

 

Arbeitskreis Sport in Schule und Verein


Hier finden Sie Informationen des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein im Landkreis Miltenberg:



Ansprechpartner (Organisation und Obleute)

Sportfachberatung im Landkreis Miltenberg

LASPO


Jahressitzung 2019 des Arbeitskreises am 04.11.2019 im Landratsamt Miltenberg

Kreativität gegen Desinteresse setzen
Schulsport: Handballer sportlich recht überzeugend – Viele Sportarten ringen um Teilnehmer

MILTENBERG. Der November, in dem die heimischen Schulsportler regelmäßig Bilanz ziehen, bringt einen personellen Wechsel an der Spitze des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ mit sich. Das Gremium fasst die Sportlehrer aus dem Landkreis Miltenberg zusammen, die für einzelne Disziplinen zuständig sind. Harald Frankenberger, zuvor Rektor an der Georg-Keimel-Mittelschule in Elsenfeld und nun eben im Staatlichen Schulamt, übernimmt den Vorsitz. „Wir haben geschaut, wer der Sportlichste unter uns ist“, sagt der bisherige Amtsinhaber Ulrich Wohlmuth augenzwinkernd mit Blick auf sich und die Beförderung zum fachlichen Leiter sowie den passionierten Tischtennisspieler Harald Frankenberger.
Als Geschäftsführer ist an der Seite des neuen Vorsitzenden weiterhin Volker Hirsch (Mittelschule Miltenberg). Dieser zieht einmal mehr ein rundum positives Fazit: „Wir sind ein gutes Team“, sagt er über sich und knapp zwei Dutzend Mitstreiter, „wir arbeiten Hand in Hand und sind als Sportler präsent.“

Ein bayerischer Meister
Bis auf den Bereich Handball blieben große Siege allerdings aus. Ballwerfer des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach kamen bis ins Bundesfinale des „Jugend trainiert für Olympia“-Wettbewerbes und als elftbeste Mannschaft aus Berlin zurück. Zudem verteidigten die Mädchen des Schulverbands Main-Elsava (Elsenfeld, Eschau, Kleinwallstadt, Leidersbach) den bayerischen Titel. Die Jungs der Mittelschule Amorbach wurden auf dem Weg zur erneuten Nummer eins in Bayern im Finale gebremst.
Ein anderes Erfolgsmodell hat Obmann Matthias Rauschert (Mittelschule Leidersbach): Die Erlenbacher Gymnasiastin Lara Schurz entdeckte ihre Leidenschaft für Judo dank der Schule und hat sich in kurzer Zeit in die Elite gekämpft. Überhaupt sind die Verbindungen Schule zu Verein führend in ganz Bayern.

Nicht nur Gewinnstreben
Erfolge lassen sich aber nicht immer nur in Siegen messen. So im Bereich Basketball, bei dem sich Tilo Hartig (Berufsschule Aschaffenburg) über steigende Teilnehmerzahlen und das nachdrückliche Gelingen einer Basketball AG in Miltenberg freut. Andere haben den Wettkampfgedanken völlig zur Seite geschoben. So Hildegard Bauer (Mittelschule Miltenberg), die von einem sechsten erfolgreichen und vergnüglichen Tanzfest in Serie spricht, oder Erich Schnabel (Förderschule Elsenfeld), der einmal mehr erfolgreich ein kooperatives Sportfest mit behinderten sowie nichtbehinderten Schülern veranstaltet hat.
Positiv verlaufen sind neben dem viele Disziplinen umfassenden Grundschulsportfest die Grundschulcups im Volleyball und Fußball. Diese drei Tage sollen Interesse am Sport wecken. Ähnliches trifft eigentlich auf den alternativen Schwimmsportwettbewerb zu, den Martina Röthlein (Gymnasium Elsenfeld) allerdings mangels Interesses absagen musste. Noch in diesem Schuljahr ist aber eine Neuauflage geplant.
Selbst König Fußball ist vor Rückschlägen längst nicht mehr gefeit. „Terminschwierigkeiten, fehlende Spielerinnen, falsche Meldungen“, fasst Monika Bachmann (Mittelschule Klingenberg) für die Sparte Mädchenfußball recht ernüchtert zusammen. Außerdem mangelt es, wie Manuel Seubert (Mittelschule Faulbach) feststellt, ab und an am Sportsgeist untereinander. Neben dem Fußball wachsen aber Orchideendisziplinen heran: Wer hätte etwa gedacht, dass es hier sogar eine Skigruppe gibt? Außerdem ist man gespannt, ob sogar der E-Sport – also Sport am Computer – einmal Einzug wird halten können.

Eine neue Fußballobfrau
Dies wird Monika Bachmann nicht mehr aus erster Hand erfahren. Nach elf Jahren nahm sie Abschied vom Kreis. Statt ihr kümmert sich Simone Barthel (Mittelschule Obernburg) nun um Mädchenfußball.

Wechsel des Vorsitzes von Wohlmuth zu Frankenberger
Die Mitglieder des Arbeitskreises mit dem scheidenden und dem neuen Vorsitzenden: rechts Ulrich Wohlmuth, links Harald Frankenberger

Bericht/Foto: Andreas Müller

Anschrift

Staatliches Schulamt
im Landkreis Miltenberg

Fährweg 35
63897 Miltenberg

Telefon: 09371 501-562
Fax: 09371 501-79562

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von 08:00 - 12:00 Uhr und
von 14:00 - 16:00 Uhr

sowie am Freitag
von 08:00 - 12:00 Uhr